Zahlreiche Studien bestätigen den Erfolg von Potenzmitteln und auch die Nebenwirkungen von diesen Medikamenten sind bei den meisten Männern überschaubar. Doch was steckt hinter den rezeptfreien Potenzmitteln aus der Apotheke oder dem Internet? Nichts. Denn häufig enthalten vor allem die Mittel aus dem Internet nur Vitamine und Mineralstoffe, dessen Wirkung gegen Erektionsprobleme aber nicht bestätigt ist. Falls Sie ein Potenzmittel ausprobieren und kaufen möchten, sollten Sie zunächst einen Arzt um Rat fragen. Bei einer Behandlung, kann Ihnen gesagt werden, welche Potenzpille die richtige für Sie ist. Es ist nachgewiesen, dass Medikamente wie Viagra, Levitra oder Cialis die Potenz langfristig steigern können – diese Pillen sind aber nur mit einem Rezept vom Arzt erhältlich.
Die Pläne des Staatskonzerns reichen allerdings weit über die thailändischen Grenzen hinaus. Thailands Pille soll auch auf dem Weltmarkt angeboten werden. Hauptziel ist allerdings Asien: Spätestens 2015, wenn die Asean-Staaten sich nach EU-Vorbild zu einem gemeinsamen Markt für 600 Millionen Menschen zusammenschließen, will Witits Konzern auch die benachbarten asiatischen Staaten mit dem neuen Potenzbringer erobern. Die Produktionskapazität der thailändischen GPO-Fabriken wurde vorsorglich schon auf einen Gesamtausstoß von fünf Milliarden Tabletten pro Jahr ausgebaut - allerdings für alle GPO-Produkte.
Erektionsstörungen sind häufig Symptome anderer Erkrankungen und bedürfen oftmals einer Behandlung, um Folgeschäden auszuschließen. Zu den häufigsten Ursachen der erektilen Dysfunktion zählen medikamentöse Nebenwirkungen (Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI, Nikotin), neurogene Störungen, die Peyronie-Krankheit, chirurgische Komplikationen und psychische Störungen.[2][3][4][5][6]
Ein weiterer Wirkstoff, der zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt wird, ist Alprostadil. Mittel mit diesem Wirkstoff werden im Normalfall lokal angewendet – also direkt am Penis. Seine Hauptwirkung ist die Steigerung der Durchblutung. Alprostadil hat den größten Vorteil darin, dass es nicht nur bei vaskulär bedingten Erektionsstörungen wirkt, sondern auch bei Nervenschädigungen oder psychisch bedingten Erektionsstörungen.
Die Sprechstunden-Frage im Wortlaut: "Vier Urologen und zwei Kardiologen können mir nicht erklären, warum ich an einer erektilen Dysfunktion leide. Seit 2 Jahrzehnten ist mein Blutdruck gut eingestellt, sonst habe ich keine Erkrankungen. Ich bin 54 Jahre alt, wiege 82 kg bei einer Größe von 180 cm, nehme morgens ein Sartan, bin Nichtraucher, Sportler, esse mediterran, trinke wenig Alkohol, meine Lebensführung ist bewusst.
Wie der Name schon sagt, ist eine Potenzpille eine Pille die bei Potenzproblemen eingenommen werden kann. Eine deutsche Studie fand heraus, dass rund 20 Prozent aller Männer zwischen 30 und 60 an einer erektilen Dysfunktion leiden. Eine erektile Dysfunktion beschreibt ein medizinisches Krankheitsbild, bei dem der Mann in einer Mehrzahl der Fälle aus physiologischen oder psychologischen Gründen nicht mehr in der Lage ist eine Erektion zu erlangen oder diese aufrechtzuerhalten. Dabei gilt es zu beachten, dass es sich nur um eine erektile Dysfunktion handelt, wenn eine Erektion in der Mehrzahl der Fälle nicht mehr möglich ist. Bei einem vereinzelten Auftreten von Erektionsproblemen spricht man nicht von einer erektilen Dysfunktion.
Während der Dauertherapie baut sich ein konstanter Wirkstoffspiegel im Blut auf. Tadalafil besitzt eine Halbwertszeit von 17,5 Stunden und erreicht bereits nach zwei Stunden seine maximale Plasmakonzentration. Bereits bei einmaliger Einnahme ergibt sich eine Wirksamkeit von ein bis drei Tagen. Eine Konstanztherapie ermöglicht den Betroffenen eine Sexualität unabhängig von der Tabletteneinnahme – eine sexuelle Stimulation vorausgesetzt. Wirksamkeit und Sicherheit wurden in einer Phase-III-Studie bestätigt. Nicht nur die erektile Funktion wurde gesteigert und spontaner Sex ermöglicht, sondern auch die Symptome komorbider Patienten reduziert und schließlich die Lebensqualität verbesse
Da alle genannten Mittel zur gleichen Medikamentengruppe der PDE5-Hemmer gehören, sind die meisten Nebenwirkungen der Präparate identisch zueinander. So sind Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, eine laufende oder verstopfte Nase und Blutansammlungen (Rötungen) im Körper potenziell auftretende Nebenwirkungen. Bei den leichten Nebenwirkungen gibt es aber auch ein paar Unterschiede in der Art und Häufigkeit des Auftretens.
Viagra ist ganz ohne Zweifel das bekannteste Potenzmittel der Welt. Der Wirkstoff Sildenafil wurde ursprünglich zur Behandlung von Angina Pectoris entwickelt und quasi zufällig dabei die positive Wirkung gegen erektile Dysfunktion festgestellt. Seitdem Pfizer 1998 Original Viagra 50mg auf dem Markt gebracht hat, konnte es unzähligen Männern mit Erektionsstörungen helfen. Auf der Produktseite von Viagra erhalten Sie wichtigen Informationen zur Wirkung, der Dosierung, der Einnahme und den möglichen Nebenwirkungen und können Viagra 100mg ohne Rezept kaufen. 

Lange Zeit gab es von Viagra nur das original von der Firma Pfizer zu kaufen. Es war das beste Potenzmittel und hatte lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal am Markt und es ist auch am häufigsten verkauft worden. Seitdem das Patent allerdings abgelaufen ist, können andere Hersteller ohne Probleme ein Wirkstoff gleiches Medikament produzieren und legal vertreiben. 
Vorneweg ein paar persönliche Worte die uns wichtig sind. In einem gesunden Körper funktioniert in der Regel auch alles genauso wie es soll. Der Testosteronspiegel ist auf dem richtigen Level und der Mann ist potent. Das Erreichen von Erektionen ist im Normalfall kein Problem. Um einen gesunden Körper mit gutem Testosteronspiegel zu haben sind 2 Dinge wichtig. Zum einen ausreichend Bewegung. Ob Fitnessstudio, Fußballtraining, oder Laufen im Wald. Sport kurbelt die Blutzirkulation an und bedingt das Muskelwachstum. Zum anderen eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Wer sich viel Fastfood, Schokolade und Chips reinhaut, der kann auch nicht erwarten, dass sein Körper daraus die wichtigen Nährstoffe für die Potenz gewinnen kann. Für alle, die noch mehr rausholen wollen, und mit Essen die Potenz maximal steigern möchten, haben wir hier eine potenzsteigernde Lebensmittel Liste zusammengestellt. 

Die Wirkungsdauer des Medikaments variiert zwischen 8 und 10 Stunden. Aber angesichts der Physiologie der Männer raten wir lhnen, spätestens 5 Stunden nach der Einnahme des Medikaments Sex zu haben. Die empfohlene Dosierung von 10 mg wird empfohlen. Die Dosierung kann bei Männern mit leichter Beeinträchtigung der Sexualfunktion auf 5 mg eingestellt werden. Männer mit schwerer Beeinträchtigung der Sexualfunktion sollten die maximale Dosis von 20 mg einnehmen.
"Wer sich an die Mittelmeerdiät hält und dabei viel Olivenöl zu sich nimmt, reduziert sein Impotenzrisiko im Alter um rund 40 Prozent", resümiert Studienleiterin Christina Chrysohoou. Die Erklärung hierfür sieht sie in der gesundheitsfördernden Wirkung der mediterranen Ernährung. Diese beuge Gefäßerkrankungen vor und halte auch die Blutgefäße im Penis fit, die eine Erektion ermöglichen. Dadurch verbessere sich die Potenz – ganz ohne Viagra.
Levitra enthält den Wirkstoff Vardenafil und personengruppe häufig Levitra 20mg anstelle von Viagra oder Cialis verschrieben. Nach diesen kurzen Anweisungen, dass in den Penis eine ausreichende Blutzufuhr stattfindet. Diese Substanz wird bei sexueller Reizung durch das im Penis natürlicherweise vorkommende Enzym Guanylatzyklase gebildet sollten auf jeden Fall Levitra Original versuchen.
Testosteron wird im Körper ganz unterschiedlich verwendet. So produziert jeder Mann im Körper auch weibliche Sexualhormone – das ist ganz natürlich. Ein solches Hormon ist Estradiol, Baustein hierfür wiederum ist Testosteron. Eine geringere Estradiolproduktion im Körper steigert den Testosteronspiegel. Hier können Lebensmittel wie der bereist erwähnte Spinat sowie Weiß- und Blumenkohl und Brokkoli helfen. Diese Lebensmittel senken den Estradiolspiegel und steigern so den Testosteronspiegel.
Der Vertrieb von potenzsteigernden Medikamenten ist ein lukrativer Milliardenmarkt für die Pharmaindustrie, da die Kosten für den Wirkstoff nur einen verschwindend geringen Teil des Abgabepreises ausmachen. Beispielsweise kostete im Jahr 2004 der Rohstoff für Viagra, Sildenafilcitrat, 650 Euro pro Kilogramm. Daraus ließen sich 20.000 Tabletten mit einem Verkaufswert von 240.000 Euro herstellen.[21] Im Vergleich zum Originalpräparat sind Schwarzmarktpreise niedrig für Generika z. B. aus Indien, wo es noch kein den Anforderungen der WTO entsprechendes Patentrecht für Pharmazeutika gibt. Die Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten ist in Deutschland zollrechtlich wie auch arzneimittelrechtlich verboten und unterliegt den VuB-Regeln.
Die Wilhelm-Apotheke hat sich auf den Versand von rezeptfreien Potenzmittel spezialisiert und garantiert eine absolut diskrete und anonyme Lieferung Ihrer Bestellung. Sie brauchen Potenzmittel nicht mehr in einer normalen Apotheke zu bestellen, weil Sie alle nötigen Medikamente einfach und problemlos online kaufen können. Der große Vorteil unserer Online-Apotheke liegt darin, dass Viagra, Cialis, Levitra bzw. andere Medikamente bequem von zu Hause aus bestellt werden können.
Impotenz ist unter Männern weitverbreitet. Vor allem im Alter ab 40 steigt der Anteil von Männern mit erektiler Dysfunktion rapide an. Nur noch ein Drittel aller Männer über 70 geben an, noch nie unter Potenzprobleme gelitten zu haben. Inzwischen gibt es mehrere Potenzmittel auf dem Markt, mit denen sich Impotenz sehr gut behandeln lässt. Alle werden als Tabletten eingenommen und bieten einen einfachen Weg, mit Erektionsstörungen umzugehen.
↑ Hochspringen nach: a b c d Hatzimouratidis Konstantinos, Edouard Amar, Ian Eardley, Francois Giuliano, Dimitrios Hatzichristou, Francesco Montorsi, Yoram Vardi, Eric Wespes: Guidelines on Male Sexual Dysfunction: Erectile Dysfunction and Premature Ejaculation. In: European Urology. Band 57, Nr. 5, 2010, S. 804–814, doi:10.1016/j.eururo.2010.02.020.
Das aus der Rinde des Yohimbebaumes gewonnene und oral angewendete Yohimbin wird ebenfalls bei Erektionsstörungen eingesetzt.[10] Seine Wirkung soll einerseits auf die Blockade von α2-Adrenozeptoren auf Blutgefäßen in den männlichen Geschlechtsorganen und andererseits auf die Blockade von α2-Adrenozeptoren im Zentralnervensystem zurückzuführen sein. In höherer Dosierung wirkt Yohimbin außerdem an Serotonin-(5-HT)-Rezeptoren. Mit dem Aufkommen der gut wirksamen PDE-5-Hemmer für die Behandlung der erektilen Dysfunktion ist die Bedeutung des schwach und unzuverlässig wirkenden Yohimbins aber zurückgegangen.[11][12]
Wenn wir schon beim Thema Speiseplan sind, dann sollten Sie sicherlich nicht nun einfach alle genannten Lebensmittel wahllos zu sich nehmen. Wichtig ist vor allem eine ausgewogene Ernährung. Aus den zuvor genannten Lebensmitteln können Sie einen ausgewogenen Ernährungsplan erstellen – der muss natürlich nicht alle genannten Lebensmittel enthalten. Vielleicht gibt es aber einige Anregungen, ein im mehrfachen Sinne erektionsfördernde Ernährung für sich zu finden. Neben den gelisteten Inhaltsstoffen, die gegen Erektionsstörungen geeignet sind, ist auch eine allgemein gesündere Lebensweise einschließlich der Ernährung ein wichtiger Schritt bei der Behandlung einer erektilen Dysfunktion oder einfach der Steigerung der Libido.
Eine koreanische Studiengruppe fand immerhin heraus, dass Ginseng als pflanzliches Potenzmittel die Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) im Blut erhöht, welches essentiell für eine Erektion ist, da es die Blutgefäße weitet. Allerdings setzt diese Wirkung nur ein, wenn man Ginseng über einen längeren Zeitraum einnimmt und ist keine echte Alternative zu verschreibungspflichtigen Produkten.
Es gibt inzwischen jede Menge natürliche Potenzmittel für den Mann zu kaufen. Meist auf Internet-Plattformen. Kein Wunder, vielen Betroffenen sind ihre Erektionsprobleme peinlich. Sie möchten nicht einmal mit einem Arzt gegenüber darüber sprechen – und gehen damit eventuell ein hohes Risiko ein. Denn eine erektile Dysfunktion kann unter anderem ein Zeichen für eine Verschlechterung der Blutgefäße und damit ein wichtiges Frühwarnsymptom für Herzinfarkt und Schlaganfall sein, das ohne ärztliche Untersuchung unentdeckt bleibt.

Alternative zu Viagra Apotheke Apotheker Arzt Botenstoff cGMP Cialis diskret effektiv Einnahme Enzym erektile Dysfunktion Erektion Erektionsprobleme Erfahrungen Erfahrungsberichte hochwirksam Informationen Kopfschmerzen Levitra Magendruck Medikamente Nebenwirkungen PDE-5-Hemmer Penis Potenzmittel Potenzmittel bestellen Potenzmittel kaufen Potenzmittel Test Potenzmittel Vergleich Potenzprobleme Potenz Shop schnell Schwellkörper Sehstörungen Sex Sexleben sexuelle Stimulation sicher Sodbrennen Viagra Viagra Alternative Wirkung zuverlässig Ärzte empfehlen
Ein wichtiger Stoff für eine bessere Durchblutung ist L-Arginin. Das Eiweiß wird vom Körper auch selbst produziert, aber nur in kleinen Mengen und es baut sich zudem schnell wieder ab. Dabei bewirkt Arginin, dass die Blutgefäße glatt bleiben und so die Durchblutung verbessert wird. Insbesondere bei feinen Blutgefäßen wie im Genitalbereich ist das wirkungsvoll. Einige Lebensmittel enthalten viel L-Arginin, das der Körper wie eigenes Arginin verwenden kann. Mit argininhaltigen Lebensmitteln können Sie somit die Erektionsfähigkeit unterstützen. Viel Arginin ist beispielsweise in Linsen enthalten. Umgerechnet reicht eine halbe Tasse täglich aus, den Arginin-Haushalt im Körper nachhaltig aufzustocken. Sehr argininhaltig sind auch Erdnüsse, Walnüsse, Pinien- und Kürbiskerne. Auch Fisch, insbesondere Lachs und Thunfisch, enthalten viel Arginin. Dazu enthält Fisch Omega-3-Fettsäuren, die selbst ebenfalls die Durchblutung unterstützen.
Laut Statistik, leiden in der Welt mehr als 152 Millionen Männern an erektile Dysfunktion (ED). Dunkelziffer, nicht wahr? Die Ursachen hierfür können verschiedener Natur sein. Heute gibt es viele Krankheiten, die Potenzstörungen verursachen können, wie Diabetes, Herz-Kreis-Laufstörungen, Bluthochdruck usw. Die Einnahme von einigen Medikamente oder schlechte Gewohnheiten können auch zur ED führen.
Besonderen Wert legen wir bei der Auswahl unserer Medikamente auf die Qualität. Sie erhalten in unserer Online Apotheke nur geprüfte Arzneimittel, deren Wirksamkeit und Sicherheit erwiesen ist. Sie haben die Möglichkeit, Viagra, Levitra oder Cialis als Original oder als generische Variante zu kaufen. Mit unserer mehr als 8-jährigen Erfahrung am Markt bieten wir Ihnen die besten Potenzmittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion – als Tablette, Oral Jelly, Soft Tabs oder Brausetabs.

Kipper betonte, bei Uprima handle es sich keineswegs um eine "Lifestyle-Droge". Eine Potenzstörung sei "eine Krankheit wie jede andere auch." Er gehe dennoch davon aus, dass in Deutschland nur jede fünfte Potenzstörung behandelt werde. Experten gehen davon aus, dass in Deutschland rund acht Millionen Männer unter Erektionsproblemen leiden; weltweit sind es etwa 150 Millionen Männer.
Um Levitra, Cialis und Viagra online bestellen sowie andere Potenzmittel günstig kaufen zu können, brauchen Sie sich nur in Online-Shop umzusehen und die für Sie passenden rezeptfreien Potenzmittel auszuwählen. Nach Auslösung der Bestellung kommen Sie schnell zu Ihnen nach Hause. Rezeptfreie Potenzmittel sind Ihre Garantie für eine ganz neue sexuelle Erfüllung.
Das Holz dieses südamerikanischen Baums ist bei uns unter der Bezeichnung Potenzholz bekannt geworden. „Zur Stärkung der Potenz, zur Beseitigung erotischer Verklemmungen oder Traumata, zur Behebung der Unfruchtbarkeit und zur Steigerung des Lustempfindens werden Innenrinde und zerraspeltes Holz von indianischen Medizinkundigen verwendet“, erklärt Dr. Christian Rätsch. In einer Untersuchung an 262 Männern, die zwei Wochen lang täglich ein bis eineinhalb Gramm Muira puama einnahmen, sollen 51 Prozent bessere Erektionen gehabt haben. 62 Prozent der Testpersonen gaben an, das Präparat steigere ihre Lust auf Sex.
Größere Unterschiede gibt es auch bei der Dauer der Wirkung. Der Effekt von Viagra hält etwa vier Stunden an2, der von Levitra fünf Stunden.3 Cialis kann bis zu 24 Stunden wirken. Viagra ist mit 25mg, 50mg oder 100mg Pillen zudem höher dosiert, als Levitra mit 5, 10 oder 20 mg und Cialis (10 oder 20mg). Zudem gibt es Potenzmittel Tests im Internet nachzulesen, jedoch ist es immer eine individuelle Entscheidung, welche Potenzpillen bei der jeweiligen Person wie anschlagen. 
Neuerliche Untersuchungen haben ergeben, wobei vielfach auch einfach nur die Rinde zu kaufen ist. Neue Studien besagen, die Nebenwirkungen und die Qualität der Wirksubstanz. Doch selbst wer vor dem unkontrollierten Kauf rezeptpflichtiger Arzneimittel zurückschreckt und sich stattdessen an “rein pflanzliche” Erektionsstimulanzien hält, Frau heimlich viagra nach der einnahme.
Honey is one of the most incredibly versatile products Mother Nature has to offer. When we think of honey, its amazing medical benefits come to mind immediately. Mad honey is an amped-up version of regular honey. Extracted from the rhododendron flower, mad honey has hallucinogenic properties. This is why it’s also known as hallucinogenic honey, or deli bal honey in Turkey.
Einzigartige Merkmale Die älteste und bekannteste Potenzpille wurde schon von Millionen Männern weltweit verwendet. Bekannt als 'Wochenendpille', eine Dosis kann bis zu 36 Stunden wirken. Die tägliche Pille, die den ganzen Tag, solange sie eingenommen wird wirkt. Besonders geeignet für ältere Männer und diejenigen, die bestimmte Beschwerden haben. Die lösliche Qualität macht das Potenzmittel ideal für diejenigen die ihr Vorspiel nicht unterbrechen wollen. Eines der neuesten Potenzmittel, das besonders schnell wirkt. Sildenafil ist das einzige legal erhältiliche Generikum für Impotenz. Es enthält die selben Wirkstoff wie Viagra, ist aber günstiger und wird nicht unbedingt von Pfizer hergestellt.
Dr. Emily Wimmer studierte Humanmedizin an der Universität zu Lübeck und schloss dieses 2009 ab. Danach arbeitete sie in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der MedUni Wien und als Assistenzärztin in Hamburg. Seit 2015 ist sie, neben ihrer Tätigkeit als Studienleiterin am Institut für Versorgungsforschung in Dermatologie in Hamburg, eine unserer deutschen Ärztinnen bei Zava.
Impotenz – Sollten Sie über einen längeren Zeitraum Probleme damit haben eine Erektion zu bekommen oder diese aufrecht zu erhalten, sollten Sie den Arzt Ihres Vertrauens hinzuziehen. Potenzprobleme sind oft ein Anzeichen für Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die beide tödlich verlaufen können. Sollte festgestellt werden, dass es sich um Impotenz (medizinisch erektile Dysfunktion) handelt, wird diese meist durch Potenzmittel wie Cialis, Levitra oder Viagra behandelt. In unserer Internetapotheke können Sie Potenzmittel kaufen – sicher, diskret und schnell.
Vom Mann wird auch heutzutage noch viel erwartet. Der Mann muss jede Herausforderung meistern, mit Allem fertig werden und auch Schmerzen, Erschöpfung und Ängste ignorieren. Um auf Dauer gesund zu bleiben, sollten Sie Ihre Grenze jedoch nicht auf längere Dauer überschreiten und Hilfe suchen. Im Folgenden haben wir für Sie Beschwerden aufgeführt, die Sie auf keinen Fall ignorieren sollten:
Es ist der Markenname des Stoffes Sildenafil. Wirkstoff heißt — Sildenafil citrate. Seine Formel wurde zur Behandlung einiger Herz- und Gefäßerkrankungen entwickelt. Es stellte sich jedoch während der klinischen Untersuchungen heraus, dass das Präparat den Maximaleffekt für Blutandrang zum Kleinbecken gibt, darunter auch zu den Geschlechtsorganen. Genau dadurch wird eine lange und sichere Erektion stimuliert. Mehr Infos dazu finden Sie im Artikel "Was ist Viagra?"

Bei der Diagnose:“Potenzstörung“ würden viele Männer es wohl vorziehen, in den Dschungel zu ziehen und sich fortan von Wurzeln und Blättern zu ernähren – in der Hoffnung, das Problem ohne ärztliche Hilfe zu lösen. Da aber nun mal nicht jeder ins Dschungelcamp einziehen darf, ziehen viele es vor, im Internet nach geeigneten Präparaten zu suchen. Die Gesundheit bleibt dabei leider schon mal auf der Strecke. Vielleicht sollte man sich zunächst bewusst werden, was Potenzstörungen eigentlich bedeuten.


Unsere Versandapotheke hat eine breite Auswahl an Potenzmitteln. Medizinisch gehören diese zur Gruppe der PDE-5-Hemmer und werden zur Behandlung von Erektionsproblemen eingenommen. Zu den Potenzmitteln die Sie kaufen können u.a. Viagra Generika rezeptfrei, Cialis 20mg, Levitra 20mg und Kamagra 100mg - sowohl als Original als auch als generisches Potenzmittel.
Betrachten wir die Preise pro Tablette nach kleinstmöglicher Dosierung und größter Packung ist das Sildenafil Generikum mit 7,47€ pro Tablette das günstigste Potenzmittel in unserem Vergleich. Gefolgt wird das Präparat von Spedra mit 15,31€ und Levitra mit 16,56€ pro Tablette. Während Viagra mit 17,19€ pro Tablette zu buche schlägt, ist Cialis mit 19,22€ pro Tablette das vergleichsweise teuerste Potenzmittel.
Die Wirkung von Potenzmitteln kann so erklärt werden: die Durchblutung innerhalb des Gliedes wird verbessert, es kommt eine Erektion zustande. Die meisten Potenzmittel zeigen schon nach einer halben Stunde ihre positive Wirkung. Der Verkehr kann mit ihrer Hilfe bis zu 4 Stunden andauern. Schmerzen treten keine auf. Jedoch zeigen Potenzmittel, wie andere Medikamente auch, gegebenenfalls Nebenwirkungen. In den meisten Fällen werden diese, aufgrund der enorm positiven Wirkung der Mittel, jedoch gern von den Männern in Kauf genommen. 

Sehr wichtig ist es uns festzuhalten, dass, obwohl es von der dafür betriebenen Werbung oft so dargestellt wird, solche rezeptfreien Potenzmittel niemals so stark wirken wie die rezeptpflichtigen Pendants. Diese sind nur für leichte Potenzprobleme geeignet, da sie nicht, so wie die Medikamente, direkt in das Hormonsystem des Körpers eingreifen, sondern lediglich unterstützend wirken können.
Testosteron wird im Körper ganz unterschiedlich verwendet. So produziert jeder Mann im Körper auch weibliche Sexualhormone – das ist ganz natürlich. Ein solches Hormon ist Estradiol, Baustein hierfür wiederum ist Testosteron. Eine geringere Estradiolproduktion im Körper steigert den Testosteronspiegel. Hier können Lebensmittel wie der bereist erwähnte Spinat sowie Weiß- und Blumenkohl und Brokkoli helfen. Diese Lebensmittel senken den Estradiolspiegel und steigern so den Testosteronspiegel. 

Jedoch fällt die Wirkung meist nicht wie gewünscht aus. Viele Internetseiten bieten daher alternative Präparate an. Diese sind oft nicht auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit getestet, was die Einnahme sehr risikoreich macht. Im schlimmsten Fall kann sie sogar gesundheitsschädlich sein. Außerdem sind die Anbieterseiten oft als unseriös einzustufen.
Grundsätzlich werden auch die glatten Muskelzellen im Penis durch Ginseng "relaxiert": Das Blut kann während der sexuellen Erregung somit besser in den Schwellkörper hineinfließen. Derzeit kristallisiert sich heraus, dass es wenig Sinn macht, Ginseng direkt vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen, wie man das z.B. von den verschreibungspflichtigen Potenzmitteln kennt. Vielmehr sollte es über Wochen und Monate eingenommen werden, damit es zu leichten Verbesserungen der erektilen Funktion kommen kann. In einigen Studien wurden tägliche Dosen von 3 x 1000 mg Ginseng verwendet.
Zwar ist diese Kategorie in unserem Potenzmittel Test schwierig zu beurteilen, da Nebenwirkungen sehr stark von den individuellen Begebenheiten des Mannes abhängig sind, dennoch wird Cialis oftmals als das nebenwirkungsärmste Medikament geführt. Dies mag mitunter daran liegen, dass der Wirkstoff vergleichsweise recht niedrig dosiert ist. Während z.B. Viagra von 25mg bis 100mg dosiert ist, wird Cialis in einer Dosierung zwischen 2,5mg und 20mg verschrieben. Auch Levitra gilt aufgrund dessen als nebenwirkungsärmer als Viagra. Zur Veranschaulichung der Auftrittswahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen haben wir Vergleichstabellen erstellt, welche auf den klinischen Studien zur Zulassung des jeweiligen Potenzmittels basieren (official prescribing information).

Testosteron wird im Körper ganz unterschiedlich verwendet. So produziert jeder Mann im Körper auch weibliche Sexualhormone – das ist ganz natürlich. Ein solches Hormon ist Estradiol, Baustein hierfür wiederum ist Testosteron. Eine geringere Estradiolproduktion im Körper steigert den Testosteronspiegel. Hier können Lebensmittel wie der bereist erwähnte Spinat sowie Weiß- und Blumenkohl und Brokkoli helfen. Diese Lebensmittel senken den Estradiolspiegel und steigern so den Testosteronspiegel.


Der Körper baut Arginin recht schnell wieder ab, was für eine nachhaltige Wirkung Probleme verursacht. Ein anderer Inhaltsstoff sorgt aber dafür, dass Arginin auch längerfristig im Körper verbleibt und so die Wirkung verlängert und nachhaltiger macht. Dieser Stoff ist Citrullin. Sehr hohe Citrullin-Konzentrationen finden Sie in der Wassermelone – vor allem im weißen Rand und in den Kernen. Die Kerne als Ganzes mitzuessen, hilft nicht, da sie meist als Ganzes auch wieder ausgeschieden werden. Um an das Citrullin darin zu kommen, sollten sie besser weiterverarbeitet werden, beispielsweise geröstet, damit sie einfacher aufgebrochen und gegessen werden können. Alternativ lässt sich Wassermelone auch als Saft oder Smoothie konsumieren. Es geht aber auch weniger umständlich, denn in Gurken und Zucchini ist Citrullin ebenfalls zu finden.
×